• 1

Presse Archiv

Ober-Mörler Nachrichten, 05.02.2010

Wenn Kinderträume wahr werden
 
MCC-Nachwuchs begeistert in proppenvoller Usatalnarrhalla
 
„Für uns Mirler, da gibt’s nur eens: wir sind alle Rote-Teufel-Fans“, ruft der
junge Eishockey-Fan in den proppenvollen Saal - und alle rufen mit!
Sie werden nach den jüngsten Parlamentsbeschlüssen im benachbarten
Bad Nauheim ja nun Gelegenheit bekommen, weiter ihrem Hobby zu frönen.
Doch zunächst heimst Lara Maibach stürmischen Applaus für ihre
Darbietung ganz ohne Bütt und Spickzettel ein, dafür „bewaffnet“ mit allem,
was zu einem Roten Teufel des EC Bad Nauheim gehört – und zu einem
Nachwuchsstar in der Narrenbütt des Mörlauer Carneval Clubs.



Insgesamt waren es über 150 junge Akteure in klasse Kostümen und
fantasievollen Masken, die am Sonntag bei der MCC-Kindersitzung ihr
Publikum mitnahmen ins Land wahr gewordener Kinderträume.
Donnernder Beifall, Stimmungsraketen, Zugaberufe und ein Regen aus
Luftballons belohnten den Nachwuchs und ließen so manches Lampenfieber
verblassen. Neun glänzende Tänze und fünf kurzweilige Vorträge hatten
Kinder und Jugendliche mit ihren Ausbilderinnen zur Bühnenreife gebracht.
Zahllose Helfer vor und hinter den Kulissen leisteten Maßarbeit und flott
führte Jugendelferratspräsident Gregor Bühler nach der Begrüßung durch
MCC-Vorsitzenden Holger Reuss durchs Programm.





Zum traditionellen Auftakt war mit dem kleinen Till (Gregor Skrock) die
Symbolfigur des MCC von seinem Sockel am Vereinsheim geklettert, um
der Narrenschar seinen Spiegel vorzuhalten. Den schillernden Tanzreigen
eröffneten das kleine Funkenmariechen Ann-Kathrin Herr mit ihrem umjubelten
Solotanz und zusammen mit ihrer Funkenschar beim glanzvollen Gardetanz.
Die „Zwerge“ als jüngste MCC-Tanzgruppe reisten ins Mittelalter zu
liebreizenden Burgfräuleins und geharnischten Rittern, die „Bienchen“-Gruppe
tanzte im glitzernden Discofieber und die kleine Tanzgarde reiste bis in den
Orient zu den Fantasien aus 1001 Nacht.
Derweil wirbelte die Tanzgarde in
schwarz-rot-goldenen Glitzerkleidern über die Bühne, und die Mittleren Funken
trafen sich zur schaurig-schönen Walpurgisnacht auf dem umnebelten
Blocksberg. Die vielfach preisgekrönten Tanzmariechen des Vereins hatten
ein mit akrobatischen Elementen nur so gespicktes Zirkusfestival vorbereitet,
und mit ihrem Ausflug zur Verbrüderungsfeier im Wilden Westen begeisterte
die Bubengruppe die Cowboy- und Indianerfans.









Zwischen gestern, heute und morgen spielten die witzigen Wortbeiträge.
Kaum in der Pubertät angekommen, träumte Verena Wolf davon, dem
Wahnsinn des Familienalltags schon entkommen zu sein, derweil sich
die „Eltern“ Pauline Bühler und Alicia Dietz über schier unlösbar scheinende
Rechenaufgaben von „Sohn“ Jeanette Fritz in die Wolle kriegten. Eine etwas
andere Erzählform für das Märchen vom Aschenputtel wählten Lea Birkenstock,
Saskia Bruch, Sabrina Hahn, Alena Peppler, Kira und Nora Schneider.





 
Wetterauer Zeitung vom 02.02.2010

  
Die letzten Tage des großen MCC-Fassenachtmarathons:
 
Donnerstag, 11. Februar, 19.11 Uhr Kirchplatz




Samstag, 13. Februar, 16.11 Uhr, Schloss
▪ Sturm auf das Rathaus
Treffpunkt für alle aktiven Gruppen ist um 15.45 Uhr an der Usatalhalle
 
Samstag, 13. Februar, 20.11 Uhr, Usatalhalle
▪ Ball der tausend Masken
Einlass ab 19.30 Uhr
*** Die Veranstaltung ist komplett ausverkauft! ***
 
Sonntag, 14. Februar, 14.11 Uhr
▪ Fassenachtsumzug
 
Montag, 15. Februar, ab 10.00 Uhr
▪ traditioneller Frühschoppen in der Gaststätte „Zum Goldenen Hirsch“
 
Dienstag, 16. Februar
▪ Die Fassenacht wird begraben…
Treffpunkt ist gegen 23.30 Uhr in der Festhalle „Zur Waldlust“ – anschließend
ziehen wir gemeinsam zur Usabrücke um die Fastnacht bis zum 11.11.2010
zu begraben
 
Mittwoch, 17. Februar
▪ Große Aufräumaktion in Usatal- und MCC-Halle!
Treffpunkt ist 9.00 Uhr. Wir freuen uns über jeden freiwilligen Helfer!
 
 
Schlüssel sucht Besitzer
An unserer 2. Sitzung vergangenen Samstag wurde ein Schlüssel (VW Golf)
gefunden. Dieser kann bei unserer 2. Vorsitzenden Edith Heil abgeholt werden.
__________________________________________________________________