• 1

Nachfragebündelung - Glasfaser für Ober-Mörlen

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des MCC, auch der MCC unterstützt den Glasfaser-Ausbau in Ober-Mörlen!

Aus diesem Grund geben wir allen die Möglichkeit einen Glasfaser-Anschluss auch über die Website des MCC zu beantragen. Hintergrund ist ein Partnerprogramm der Deutschen Glasfaser, welches im Falle, dass die 40% zustande kommen (was wir alle hoffen), auch eine finanzielle Unterstützung des Vereins mit sich bringt.

Also zögert nicht lange, Ober-Mörlen muss in die Zukunft blicken.

Danke für eure Unterstützung!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Presse Archiv

Ober-Mörler Nachrichten, 18.11.2011

Gekrönte Häupter tanzen in die fünfte Jahreszeit

Mörlauer Carneval Club befreit „Miss Fassenacht“ aus der Usa, stellt neue Repräsentanten vor, ehrt 16 Silberjubilare und feiert bis in den Morgen

Dass sich die rot-weißen Heerscharen des Mörlauer Carneval Clubs zum Start in die fünfte Jahreszeit auf dem Kirchplatz treffen, gab’s noch nie. Ging auch nicht. Denn der schöne Dorfplatz ist erst heuer dort entstanden, wo früher die Alte Mädchenschule stand. Nicht zuletzt sollte der Treff unterm Kirchturm an die Wurzeln des Karnevals in der katholischen Religion erinnern. Unter Pauken, Trompeten und vielstimmigem Jubel flatterte das Narrenbanner im Herzen von Mörlau.

Nichtsdestotrotz marschierte der kleine Lindwurm aus Elferräten, Funken, Musikern und Schaulustigen dann schnurstracks an die Usa, um die (fast) leibhaftige Miss Fassenacht aus den Fluten des Flüsschens zu bergen. Sie wurde mit Musik der „Roten Husaren“, Gesängen und einem Feuerwerk in klarer Vollmondnacht aus ihrem Sommerschlaf geweckt, wohlbehalten zur Usatalnarrhalla chauffiert und dort mit einem bunten Abendprogramm willkommen geheißen. Bis in die frühen Morgenstunden wurde gefeiert und gelacht, zu den flotten Rhythmen der Bernd-Schütz-Band getanzt und in der Sektbar angestoßen.

 

Höhepunkte waren die Präsentation der Elferräte und der neuen Funkenmariechen. Präsidenten des großen Komitees bleiben Hendrik Schaupp und Bruno Winkler, der neue Kinderelferrats-Präsident heißt Nils Winkes. Charmante Augenweide sind in dieser Saison das große Funkenmariechen Vanessa Möbs und sein kleines Pendant Svenja Ratz. Das dicht gedrängte Narrenvolk bekam Gelegenheit, die Elferräte in Wort und Bild besser kennenzulernen und sich ein Bild von den exzellenten tänzerischen Qualitäten der Mariechen zu machen. Durchs Programm führte das erprobte Topduo Bruno & Hendi.

 

MCC-Vorsitzender Holger Reuss und Vize Edith Heil hatten Urkunden und Ehrennadeln für 16 Silberjubilare mitgebracht. Sie dankten Julia Bredemeier, Antje Dreier, Christine Fedler, Kai Fedler, Jürgen Heck, Sabine Höpfner, Marijana Kerhac, Karl König, Silvia König, Simone Marmann, Ingo Otto, Kay Otto, Marc Triebert, Anette Volter, Julia Wagner und Jutta Wollschläger für ihre Treue zum Verein. Mitten ins Geschehen wurden die Neumitglieder geworfen: Beim neuen MCC-Clubtanz nach Rio Reisers Satire „Wenn ich König von Deutschland wär“ zeigten sie frisch gekrönte Bewegungsfreude – und wurden dabei nicht alleine gelassen.

 

Krönung des Saisonauftaktes war zuvor ein Tanzwettstreit zu den Rio-Reiser-Rhythmen. Ob das golden gekrönte Damen- oder Herrenteam mehr Herzen im Tanz eroberte, durfte das Publikum mit seinem Beifall entscheiden. „Unentschieden“, mutmaßte der Moderator. „Natürlich die Frauen“, gab Bandleader Bernd Schütz das unparteiische Zünglein an der Waage – und mit seinem Trio derart Gas, dass sich die Tanzdielen nur so bogen vor Vergnügen. Am Ende hatte das Clubtanzfieber den ganzen Saal infiziert.