• 1

Presse Archiv

Philip Schütz und die Roten Husaren

Philip Schütz und die „Roten Husaren“
 
Der MCC-Musikzug „Rote Husaren“ freut sich über einen hochkarätigen Neuzugang: Seit den Sommerferien steht das Blasorchester unter der Leitung des 29 Jahre jungen Profis Philip Schütz. Vorgänger Erich Holtstiege hatte den Dirigentenstab nach zwei musikalisch wie menschlich überaus positiv besetzten Jahren aus beruflichen Gründen weitergeben müssen.
 
Der fließende Übergang ist nicht nur gelungen, die Musiker sind Feuer und Flamme für ihren „Neuen“ und legen sich seit August mit neuen Stücken und zusätzlichen jungen Instrumentalisten ins Zeug. Die Probenarbeit ist geprägt vom feinen musikalischen und pädagogischen Einfühlungsvermögen des dynamischen Dirigenten und begnadeten Trompeters. Wer in Ober-Mörlen den Gottesdienst mit dem Mainzer Domchor besucht hat, konnte ihn schon auf der Empore die Piccolo-Trompete spielen hören.
 
In die St.-Remigius-Kirche führt auch der erste Auftritt der „Roten Husaren“ unter der Leitung von Philip Schütz: Diesen Samstag (30. November) darf das Orchester neben dem Kirchenchor die Vorabendmesse musikalisch mitgestalten. Dem Beginn der Adventszeit entsprechend, wurden besonders festliche Stücke geübt. Beginn der Messe ist um 18 Uhr.
 
Philip Schütz wurde 1984 in Schwalmstadt geboren. Nach dem Abitur studierte er in Kassel Schulmusik für Lehramt am Gymnasium und Komposition an der Musikakademie Kassel. Während seiner Studienzeit spielte er als Ensemblemitglied und Solist im Uni-Orchester. Orchestererfahrung sammelte er außerdem am Staatstheater Kassel, bei den Bochumer Symphonikern und der Philharmonie Südwestfalen.
Vor drei Jahren wechselte Philip Schütz nach Frankfurt ans Dr. Hoch‘s Konservatorium in den Studiengang Trompete als künstlerische Ausbildung. Eindrucksvolle Konzerte spielt er unter anderem mit dem Studentenorchester „Symphonic Brass“. Neun Jahre leitete er in seiner Heimat den Posaunenchor Halsdorf und verhalf ihm, auch dank gezielter Nachwuchsarbeit, zu neuer Blüte.
 
Im Advent sind die „Roten Husaren“ des MCC außerdem zu hören beim Weihnachtsmarkt am 2. Adventssamstag im Ober-Mörler Schlosshof (18.30 Uhr), beim vorweihnachtlichen Abend in Nieder-Mörlen am 3. Samstag im Advent (18.30 Uhr vor der katholischen Kirche) und beim Christkindlmarkt in Bad Nauheim am 3. Adventssonntag (16 Uhr im Sprudelhof). Zum traditionellen Weihnachtsblasen durchs Dorf geht es kurz vor Heiligabend.
 
Philip Schütz ist der neue Dirigent der „Roten Husaren“. Beim Gottesdienst mit dem Mainzer Domchor in der St.-Remigius-Kirche war er neben Lisa Beuthner (Orgel) an der Piccolo-Trompete zu hören, diesen Samstag dirigiert er in der Vorabendmesse.