• 1

Nachfragebündelung - Glasfaser für Ober-Mörlen

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des MCC, auch der MCC unterstützt den Glasfaser-Ausbau in Ober-Mörlen!

Aus diesem Grund geben wir allen die Möglichkeit einen Glasfaser-Anschluss auch über die Website des MCC zu beantragen. Hintergrund ist ein Partnerprogramm der Deutschen Glasfaser, welches im Falle, dass die 40% zustande kommen (was wir alle hoffen), auch eine finanzielle Unterstützung des Vereins mit sich bringt.

Also zögert nicht lange, Ober-Mörlen muss in die Zukunft blicken.

Danke für eure Unterstützung!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Presse Archiv

Ober-Mörler Nachrichten, 21.02.2014

Antonia Senger bekommt den Bürgermeisterorden
 
Die zweite MCC-Fassenachtssitzung hatte am Samstagabend schon ordentlich Fahrt aufgenommen, als Bürgermeister Jörg Wetzstein eine gute Prise Nervenkitzel mit auf die Bühne brachte. Welches Vereins-Urgestein diesmal den Bürgermeisterorden bekommen würde, verriet der Rathauschef indes schon in den ersten Sätzen. Seit vielen Jahren ist es nämlich Antonia Senger, die „die Intrittskadde verkäft“. Mit welcher Ruhe und Souveränität die langjährige Vorstandsfrau und aktive Musikerin stets die Übersicht übers Vereinsgeschehen behält, fasste Wetzstein in Versform zusammen.
„Es Urgestein is heut e Fraa, im Vorstand schon seit zwanzisch Jahr als schriftgelehrtes Mitglied drin, schreibts Protokoll und bringts dann hin zu alle Leut, die’s brauche dun. Gege de Stress is sie immun, wenn all den Schreibkram sie dut stemme, en annern käm dabei ans Flenne, sie mächt den ganze Kram mit Ruh, un alle gucke dankbar zu! Aach musikalisch is des Weib, hat Rhythmus, Takt und Herz im Leib, war im Musikzug viele Jahrn, ging zu de Dibbeklobber dann, reimt Redde für die Bütt, oho, sie ist ein echter Libero. Dabei ist sie zu jeder Zeit verlässlich, nett un hilfsbereit. Bevor mei List wird lang und länger, bringt, Funke, die Antonia Senger!“
 
(Text und Fotos: Hausmanns)
 
 
Ein TÜV - Bericht
 
Nachdem am vergangenen Samstag bei schönem Wetter die Hauptprüfung unserer Fassenachtswagen stattgefunden hat können wir feststellen, dass sich unsere hohen Investitionen und monatelange Arbeit zum Aufbau von neuen Fassenachtswagen und zum Umbau der bestehenden Fassenachtswagen ausgezahlt haben. Der TÜV Gutachter konnte allen durch uns vorgeführten Fassenachtsgespannen das lange ersehnte Gutachten ausstellen, so dass diese an der Teilnahme am Ober-Mörler Fastnachtszug berechtigt sind. Wir danken allen Helfern für ihren außerordentlichen Einsatz, welcher schließlich in der vorletzten Woche durch einen fünftägigen Wagenbaumarathon  seinen Höhepunkt fand, um die Fertigstellung sämtlicher prüfungsrelevanter Aufbauten  an den Fassenachtswagen sicher zu stellen.
 
 
Kindersitzung
 
Vor ausverkauftem Haus konnte Moritz von Gilsa am vergangenen Wochenende im Rahmen unserer Kindersitzung wieder durch ein buntes Programm führen. Finden Sie anbei schon einige Fotoimpressionen.
 
(Fotos: Hausmanns)
 
 
Bändchenverkauf
 
Auch an diesem Wochenende an ziehen wieder in einer guten alten Tradition bunt gemischte Truppen beider Ober-Mörler Fassenachtsvereine von Haus zu Haus, um die Plaketten für den Fassenachtszug zu verkaufen. Durch den Verkauf der Zugplaketten werden Jahr für Jahr wesentliche Teile der Organisationskosten des Ober-Mörler Fassenachtszuges, wie insbesondere die Anwerbung der zahlreichen Spielmannszüge finanziert. Daher rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger auf, den Fassenachtszug durch den Kauf von Zugplaketten zu unterstützen. 
 
 
Weiberfassenacht mit den Dibbeklobbern
 
Auch in diesem Jahr werden unsere Mirler Dibbeklobber wieder in der Festhalle der Waldlust Weiberfassenacht feiern. Los geht es am 27.02.2013 ab 20.11 Uhr bei freiem Eintritt unter dem Kostümmotto „Neon ist In“!
 
 
Hallo Domino´s!!!
 
Es ist wieder so weit.
Am Fassenachtssonntag treffen wir uns um 13.30 Uhr in der Schulstraße um wieder beim Umzug mitzumachen. Wir freuen uns auf Euch alle. Also mitgemacht! Bis dann ein dreifach donnerndes „Mirle Mörlau, Mörlau, Mörlau“
 
Die Domino´s