• 1

Nachfragebündelung - Glasfaser für Ober-Mörlen

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des MCC, auch der MCC unterstützt den Glasfaser-Ausbau in Ober-Mörlen!

Aus diesem Grund geben wir allen die Möglichkeit einen Glasfaser-Anschluss auch über die Website des MCC zu beantragen. Hintergrund ist ein Partnerprogramm der Deutschen Glasfaser, welches im Falle, dass die 40% zustande kommen (was wir alle hoffen), auch eine finanzielle Unterstützung des Vereins mit sich bringt.

Also zögert nicht lange, Ober-Mörlen muss in die Zukunft blicken.

Danke für eure Unterstützung!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Presse Archiv

Ober-Mörler Nachrichten, 09.05.2014

MCC Elferrat Sommerfahrplan startet mit einem Besuch bei der Fa. Rolls-Royce Deutschland in Oberursel
 
Neben den zahlreichen Aktivitäten des MCC Elferrates wie Repräsentationsaufgaben, Faschingswagenbau, Organisation von Fest- und Faschingsveranstaltungen, gehören auch verschiedene Ausflüge außerhalb der Faschingssaison zum Programm. So stehen im Sommerfahrplan 2014 umfangreiche Aktivitäten an, wie Wanderungen, Besuch von Lokalitäten und ein Wochenendausflug nach Düsseldorf.
 
Der Start des umfangreichen Sommerprogrammes bildete der Ausflug mit einem Kleinbus am Freitag, den 25.04.2014, zur Firma Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG in Oberursel im Taunus mit anschließendem Besuch des Oberurseler Brauhauses. 
Pünktlich um 14:00 Uhr startete eine sehr interessante und informative 2,5 stündige Werksführung unter der Leitung des ehrenamtlichen Werks- und Museumsführers Erich Auersch. Herr Auersch, der selbst Jahrzehnte aktiv in der Firma arbeitete, führte uns durch die Geschichte des Flugzeugtriebwerkbaustandortes Oberursel. Vom 1PS Fahrradhilfsmotor bis zu hin zu hochmodernen Triebwerkskomponenten für den neuen Airbus A350XWB, vom Stahlgussrohling bis zur Fertigung der hochpräzisen Turbinenschaufeln, wusste er zu berichten. Unser Elferratsmitglied Jörg Scherer ergänzte die Ausführungen von Herrn Auersch mit einer Demonstration des Tornado-SPS Funktionsmodells und Informationen zur täglichen Arbeit in der Luftfahrtbranche.
Die ehemalige Motorenfabrik Oberursel mit seiner mehr als 120-jährigen Historie zählt nicht nur im Rolls-Royce Konzern zu den weltweit traditionsreichsten Werken überhaupt. Das eigens 2002 eröffnete Werksmuseum bietet hierbei interessante Einblicke in die Geschichte des Standortes. Historische Bilder und Dokumente ergänzen die Ausstellung.
Der MCC Elferrat erfuhr, dass Rolls-Royce Deutschland heute an den Standorten Dahlewitz bei Berlin und Oberursel bei Frankfurt/Main rund 3.500 Mitarbeiter beschäftigt. Der Standort Oberursel hat sich im Rolls-Royce Konzern als anerkannter Produktionsstandort etabliert. Mit modernster Fertigungstechnologie werden dort High-Tech-Komponenten für zahlreiche Rolls-Royce Triebwerksprogramme hergestellt. Der Standort ist zudem Wartungszentrum für Kleingasturbinen für zahlreiche militärische Anwendungen. Rolls-Royce Deutschland ist der einzige behördlich genehmigte Triebwerkshersteller Deutschlands mit Entwicklungs-, Herstellungs- und Instandhaltungsbetriebszulassung für moderne zivile und militärische Turbinentriebwerke.
Nach den gesammelten Eindrücken und Informationen wanderte der Elferrat vom Werk aus durch die malerische Altstadt von Oberursel. Bei sommerlichen Temperaturen von über 20°C ließen sich die Elferräte im schönen Biergarten des Oberurseler Brauhauses nieder. Bei Bier und gutem Essen wurden die Fachgespräche fortgeführt und Ideen für weitere tolle Ausflüge geboren. Am späten Abend brachte uns der Kleinbus wieder zurück nach Ober-Mörlen.
Wir bedanken uns besonders bei unserem Elferratspräsident Jürgen Geck für die Organisation des gelungenen Ausfluges, bei dem Museumsleiter Erich Auersch für seine engagierten informativen Ausführungen, bei Jörg Scherer für die Planung und Durchführung der Werksführung sowie bei der Firma Rolls-Royce Deutschland Ltd & Co KG am Standort Oberursel/Taunus.