• 1

Nachfragebündelung - Glasfaser für Ober-Mörlen

Liebe Vereinsmitglieder und Freunde des MCC, auch der MCC unterstützt den Glasfaser-Ausbau in Ober-Mörlen!

Aus diesem Grund geben wir allen die Möglichkeit einen Glasfaser-Anschluss auch über die Website des MCC zu beantragen. Hintergrund ist ein Partnerprogramm der Deutschen Glasfaser, welches im Falle, dass die 40% zustande kommen (was wir alle hoffen), auch eine finanzielle Unterstützung des Vereins mit sich bringt.

Also zögert nicht lange, Ober-Mörlen muss in die Zukunft blicken.

Danke für eure Unterstützung!

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Presse Archiv

Ober-Mörler Nachrichten, 13.02.2015

Bürgermeisterorden für Norbert Peppler
 
Rund 30 all jener Fassenachter, die beim Mörlauer Carneval Club schon im Elferrat ihren Mann standen, fanden am Samstagabend bei der zweiten MCC-Sitzung den Weg auf die Bühne. Für den diesjährigen Bürgermeisterorden hatte Rathaus-Chef Jörg Wetzstein indes vorab seine Wahl getroffen. Sie fiel auf Norbert Peppler, nach 48 Jahren unermüdlichem Einsatz für den Verein. Über 500 Narren im Saal konnten mitraten, welch guter Geist der Mörlauer Fassenacht geehrt werden sollte. Seine Laudatio hatte der Bürgermeister in folgende Verse gekleidet:
"...gesucht wird heut, ich sach es grad, ein Urgestein vom Elferrat, dem trotzdem passt, es is e Freud, sein Hochzeitsanzug aach noch heut! Daran ihr seht, es ist en Mann, auf den mer net verzichte kann, weil er is üwwerall dabei un sponsert kräftig Äbbelwoi. Er war einst Redner in der Bütt, war Vizepräsi, danzt Ballett, beim Wagebau un Bau der Hall, da hilft er stets, auf jeden Fall. Des Ganze mächt, wie wunnerbar, der Bursch seit achtunvierzisch Jahr!
IGKM hats aach vernomme, deshalb hat unsern Mann bekomme en Orden einst aus purem Golde, womit man ihn hoch ehren wollte. Drum soll ab heut er, keine Frage, aach Blech vom Beuermaaster trage. Bringt her den Norbert Peppler mir, des Elferrates Zier, un, wenn ich darf, dann rasch, mit Funke und Narrhallamarsch!
 
Text und Foto: Annette Hausmanns
 
 
Wie im Märchen aus 1001 Nacht - MCC-Nachwuchs verzaubert sein Publikum in der brodelnden Narrhalla
 
Monatelang haben sie geübt, sich angestrengt und ihrem großen Tag entgegengefiebert. Jetzt sind 200 Kinder und Jugendliche kreativ kostümiert, kunstvoll geschminkt und startklar, um mit mehr oder weniger Lampenfieber ins Rampenlicht zu treten. Manch einem Zuschauer verschlägt es den Atem, was der MCC-Nachwuchs dann zweieinhalb Stunden lang auf die spektakulär beleuchtete Bühne zaubert. Eine ganze Batterie Stimmungsraketen zündet Jugendelferratspräsident Leon Jonas, der Applaus wird den kleinen Künstlern wohl noch lange in den Adern pulsieren.
Zur Begrüßung war MCC-Vizevorsitzende Edith Heil am Sonntagnachmittag bereits umringt von einem Riesenschwarm stimmbegabter Grünschnäbel. "Atemlos" stimmte der Kinderchor auf das Spektakel mit Vorträgen, Musik und Tanz ein. Chiara Müller war in die Rolle des symbolträchtigen Till Eulenspiegel geschlüpft, und Louis Feuerstein eröffnete mit einem Blick ins familiäre Führerschein-Nähkästchen den Büttenreigen. Unterdessen wünschte sich Louisa Fehlau nichts sehnlicher als schon 18 zu sein, und beim Eierhandel zog "Bäuerin" Lena Volter ihre städtische Ex-Klassenkameradin Lara Krank gehörig über den Tisch.
Die Liveschaltung zu drei Fernsehsendern geriet zum heiteren Schlagabtausch von Fernsehkoch Aljoscha Herr, TV-Pfarrer Simon Scheibel und Sportmoderator Jannis Mack.
In sieben dicht besetzten Tanzgruppen feierten die Kinder und Jugendlichen regelrecht ein Kostüm- und Tanzfest. Allen voran verzauberte das diesjährige Funkenmariechen Emma Krank mit dem Solotanz ihr Publikum, bevor seine kleine rote Funkenschar lossprühte und später auch die große Tanzgarde klassischen Gardetanz in Perfektion bot.
Ins trommelnde und tanzende Tierreich des Dschungelbuchs entführten die putzigen Zwerge, die Bienchen-Gruppe malte einen strahlenden Regenbogen in den Saal, die mittleren Funken machten als flotte Matrosen alle Leinen los und in traumhafte Elfenwelten entführte die große Tanzgarde. Als Zuckerstangen und Gummibärchen setzten die Tanzmariechen dem hochkarätigen Reigen das Sahnehäubchen auf.
Spektakulär enterten die Piraten von der Bubengruppe die zum Narrenschiff mutierte Galeere: Mit Sticks und Petzi-Bällen bewaffnet vollführten sie in Dreierreihen rhythmische Freudentänze im Stil von "Drums Alive", derweil die älteren Smalliboys bei ihrem "Stomp" rhythmische Raffinesse auf Mülleimern, Kochtöpfen und Blechbüchsen an den Tag legten.
Zum bunten Finale legte sich die Bernd Schütz Band noch einmal richtig ins Zeug, und auch in den nächsten Tagen wird sie mehrfach in Mörlau für Stimmung sorgen.
 
Text und Fotos: Annette Hausmanns
 
 
Fassenachtsfahrplan 2015
 
Fassenachtssamstag, den 14.02.2015
 
Rathaussturm                                
15:45 Uhr       Treffpunkt aller Abteilungen vor der Usatalhalle 
16:11 Uhr       Sturm auf das Ober-Mörler Rathaus
                               
Ball der tausend Masken
Einlass ab 19:30 Uhr
Beginn: 20:11 Uhr  
 
 
Fassenachtssonntag, den 15.02.2015
  
traditionelle Abholung und Fassenachtszug
11:45 Uhr         Treffpunkt am Kirchplatz 
12:00 Uhr         Abholung kleinen Funkenmariechen, des großen Funkenmariechens und des Kinderelferratspräsidenten 
13.30 Uhr         Treffpunkt für alle Zugteilnehmer in der Schulstraße
14.11Uhr      Fassenachtszug durch Mörlau
 
 
Rosenmontag, den 16.02.2015
 
10:00 Uhr         Frühschoppen im goldenen Hirsch
20:11 Uhr         Besuch des Rosenmontagsballs des Turnvereins
 
Fassenachtsdienstag, den  17.02.2015
 
15:11 Uhr         Kinderfassenachtsparty des MCC     Festhalle Gaststätte Waldlust
20:00 Uhr        Beginn des Kneipenbummelns durch Mörlau                 Treffpunkt: Gaststätte Waldlust
23.30 Uhr      Treffen in der Waldlust und anschließende       Begrabung der Fassenacht an der Usabrücke
 
Aschermittwoch, den 18.02.2015
 
10:00 Uhr         Rückbau der Zugwagen
                         Abbau in der Usatallhalle
                         Aufräumen in der MCC Halle
 
 
Bändchenverkauf
 
Sollten Sie an den vergangenen beiden Wochenenden noch nicht die Möglichhkeit gehabt haben, Zugplaketten für den  Fastnachtszug zu kaufen, ist dies am Fassenachtssonntag noch bei den Verkäufern entlang der Zugstrecke möglich. Durch den Verkauf der Zugplaketten werden Jahr für Jahr wesentliche Teile der Organisationskosten des Ober-Mörler Fassenachtszuges, wie insbesondere die Anwerbung der zahlreichen Spielmannszüge finanziert. Daher rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger auf, den Fassenachtszug durch den Kauf von Zugplaketten zu unterstützen. 
 
 
Hallo Domino´s!!!
 
Es ist wieder so weit. Wie in jedem Jahr treffen wir uns am Fassenachtssonntag  um 13.45 Uhr in der Schulstraße um wieder beim Umzug mitzumachen. Wir freuen uns auf Euch alle. Also mitgemacht! Jeder der einen Domino hat, ist herzlich willkommen. Bis dann ein dreifach donnerndes „Mirle Mörlau, Mörlau, Mörlau“
 
Die Domino´s
 
 
Kinderfassenachtsparty des MCC
 
Am Fastnachtsdienstag feiert der MCC in diesem Jahr eine Kinderfassenachtsparty. Los geht es am 17.02.2015 ab 15.11 Uhr in der Festhalle der Waldlust. Alle Kinder sind herzlich eingeladen mit Mama, Papa und auch Oma und Opa bei guter Stimmung und Laune den Abschluss des Fassenachtswochenendes zu feiern. Für die Kinder wird es die Gelegenheit geben, gemeinsam zu spielen, zu singen und zu toben. Natürlich ist der Eintritt frei.