• 1

Presse Archiv

Ausnahmezustand auf der Ferieninsel

Bürgermeister und Parlament auf MCC-Island sind im Zwangsurlaub Dem Ausnahmezustand auf MCC-Island mussten sich am vergangenen Samstag beim Rathaussturm die Realisten aus Politik und Verwaltung geschlagen geben. Mörlaus Bürgermeister Jörg Wetzstein und die Volksvertreter jedweder Couleur meinten zwar, mit süßen Wurfgeschossen das närrische Unheil abwenden zu können. Aber der gigantischen Flutwelle aus Sommerfrischlern, Hotelpersonal, Tänzern und Musikern mussten sie sich bald geschlagen geben. Dabei hatte der Rathauschef die Tore zum Schloss extra pfiffig verriegeln lassen. Erstmalig mussten die Narren vom Mörlauer Carneval Club den hinteren Schlosshof stürmen, ist doch die Vorderseite auch nach Jahresfrist noch immer durch Baugerüste weitgehend verstellt. Aus der Not machten die Fassenachter eine Tugend, versetzten den Rathauschef und die Gemeindevertreter in Zwangsurlaub, richteten eine Showbühne ein und zogen binnen 22 Minuten ihr diesjähriges Sitzungsprogramm im Schnelldurchlauf durch. Das mochte auch den zahlreichen "Urlaubsgästen" auf MCC-Island gut gefallen. Am Ende waren alle an die Strandbar eingeladen, um mit Sekt den Traum von Sommer, Sonne und Strand aufrecht zu erhalten.