• header3.jpg
  • header1.jpg
  • header2.jpg
  • header4.jpg

Home

Aktuelle Nachrichten

Die Mittleren Roten Funken üben für die kommende Kampagne

Trainieren, trainieren, trainieren – dieses prägnante Motto haben sich auch unsere mittleren roten Funken auf die Fahne geschrieben. Simone Jahn, Marlene Schüchter und Sabine Höpfner setzen alles daran die Mädels für die kommende Kampagne zu trainieren und motivieren.

Die Trainingsstunden laufen hin und wieder etwas chaotisch ab, aber die Mädels und ihre Trainerinnen lachen auch sehr viel während der gemeinsamen Zeit. Viele Mädels treffen sich auch außerhalb des Trainings und trainieren im heimischen Wohnzimmer. Dort klappen die Schrittabfolgen auch immer super – dann im Training jedoch, scheint es manchmal so, als hätten diese privaten Stunden nie stattgefunden.

Alle Mädels sind mit viel Spaß und guter Laune dabei und genau das motiviert die Mädels von Stunde zu Stunde.

 

Die Smarties im Tanzrausch

Choreographische Tanzabfolge mit dem passenden Rhythmus – dieser Aufgabe stellen sich die Jungs der Smarties seit Mitte Dezember. Einmal in der Woche trainieren die Jungs unter der Leitung von Alexandra Szerator und Daniela Becker.

Nicht immer findet jeder Tänzer gleich in die Tanzschritte aber mit viel Spaß und Zuspruch der mittanzenden Smarties-Kollegen klappt es dann doch.

Da die Jungs mit so viel Spaß dabei sind und nicht immer alles ernst nehmen, ist jede Stunde auch immer eine Übungsstunde für die Lachmuskeln.

 

 

Vorstellung der Funkemariechen und des Kinderpräsidenten

Letze Woche haben wir Ihnen bereits das große Funkemariechen vorgestellt. Heute lesen Sie hier die Interviews des kleinen Funkemariechen Luana Sulzbach und des Kinderpräsidenten Louis Feuerstein.

Das kleine Funkemariechen Luana Sulzbach

Liebe Luana - wie lange bist du schon beim MCC?

Seit der Kampagne 2009/10, da stand ich als Lilli (Freundin von Tabaluga) mit der Zwergengruppe auf der Bühne.

In welchen Gruppen warst du außerdem aktiv und in welcher Gruppe wirkst du heute mit?

Ich habe bei den Zwergen angefangen, dann bei den Bienchen getanzt + seit der Kampagne 2013/14 bin ich bei den Kleinen Funken.

Wie kam es dazu,  dass du in dieser Kampagne das kleine Funkenmarichen bist

Eigentlich hätte ich diesem Jahr in die nächste Gruppe gewechselt, aber dann haben Tini Schneider und Heike Jung mich gefragt ob ich gerne das kleine Funkenmariechen machen möchte. Ich habe dann ein paar Leute gefragt, ob sie es gut finden würden, wenn ich das mache und mich dafür entschieden.

Spannend war, dass ich mir meine eigene Musik aussuchen durfte. Es war gar nicht so einfach sich zu entscheiden! Ich finde sie toll und habe Spaß dazu zu tanzen. Hoffentlich gefällt's den Zuschauern auch. Ich bin deshalb schon ein bisschen aufgeregt.

Welche Aufgaben hast du mit deinem als kleines Funkemariechen übernommen?

Ich bin bei der Fastnachtsausgrabung dabei, mein erster offizieller Auftritt. Dann natürlich die Kindersitzung, der Rathaussturm und der Fastnachtsumzug. Am Rosenmontag  besuche ich, wie alle vorherigen Funkenmariechen, die Kindergärten von Ober-Mörlen und tanze meinen Solotanz.

Wieviel mehr musst du dich nun vorbereiten?

Zusätzlich zu meinem normalen Tanztraining mit den kleinen roten Funken einmal in der Woche, trainiere ich zusätzlich mit den Tanzmariechen. Dort übe ich mich im Spagat und studiere meinen eigenen Tanz, der von Ann-Katrin Herr choreografiert wird, ein

Und….

…ich habe 2 schöne Kostüme, das ist ein Unterschied zu den Funken. Eins für die Straßenumzüge und ein Bühnenkostüm. Nächste Woche trainiere ich zum ersten Mal in meinen neuen Bühnestiefeln. Ich freu mich schon. Nur das Schminken mag ich nicht so gerne.

 

Der Kinderelferratspräsident Louis Feuerstein

Lieber Louis - wie lange bist du schon beim MCC?

Eigentlich so lange ich denken kann. Ich habe schon mit 3 bei den Zwergen angefangen.

In welchen Gruppen warst du schon aktiv und in welcher Gruppe wirkst du heute mit?

Dieses Jahr bin ich der Präsi vom Kinderelferrat, davor war ich nach den Zwergen bis letztes Jahr in der Bubengruppe von Dagmar und Oskar Mayer und hab auch schon paar Jahre in der Bütt gestanden.

Wie kam es dazu, dass du das Amt des Kinderelferratspräsidenten in der Kampagne 2016/2017 übernimmst?

Ich bin von meinen Freunden jetzt am längsten dabei und weil ich schon paar Büttenreden gehalten hab, denke ich halt, dass ich das schon hinbekomme.

Welche Aufgaben hast du mit deinem als Kinderelferratspräsident übernommen?

Ich stelle am 11.11. meinen Elferrat, meine beiden Pagen und das kleine Funkenmariechen vor. An der Kindersitzung führe ich alle durchs Programm, dann sind wir alle noch beim Rathaussturm am Fastnachtssamstag und beim Fastnachtszug darf ich mit meinen Pagen ganz oben auf dem Wagen stehen – vorher werde ich zu Hause abgeholt, da freu ich mich schon drauf!

Wie viel mehr musst du dich nun vorbereiten?

Naja, ne Büttenrede auswendig zu lernen ist noch schlimmer! Bei der Kindersitzung hab ich ja dann ein Programm und kann immer mal nachlesen, was ich sagen muss. Aber total aufregend ist es trotzdem! Gut, dass meine Freunde dabei sind!

 

Wir bedanken uns sehr bei Luana und Louis für das offene und abwechslungsreiche Gespräch und wünschen Luana als kleines Funkemariechen und Louis als Kinderelferratspräsident eine tolle und erfolgreiche Saison –Mirle Mörlau.

 

Die Kampagne hat begonnen und so auch der MCC Wagenbau

Das Team rund um den Wagenbau ist nicht nur während der Saison schwer am Werkeln, sondern das ganze Jahr über. Während die Tanzgruppen, Büttenredner und Organisatoren schon seit ein Wochen  vollumfänglich am trainieren, üben und vorbereiten sind, trifft sich das Wagenbauteam auch einmal in der Woche.  Ab Dezember ist das Team jeden Donnerstag ab 19:30 Uhr, außer natürlich am 29.12.16,  in der MCC-Halle und baut an den Wagen. In der „heißen Phase“, ab dem 03.01.2017, wird dann auch zusätzlich dienstags ab 19:30 Uhr und samstags ab 09:30 Uhr an den Wagen gebaut. Die tolle Arbeit die das Team dort vollbringt, könnt Ihr dann am 27.02.2017 beim Fassenachtsumzug in den Ober-Mörler Gassen bestaunen.

 

Konzert im Advent am 11. Dezember

Nach vielen Jahren Pause werden die Roten Husaren des MCC am 3. Adventssonntag wieder ein festliches Kirchenkonzert veranstalten. Die Musiker und ihr Dirigent Werner Erker freuen sich sehr auf den besonderen Abend in der katholischen Pfarrkirche St. Remigius. Seit Wochen bereiten sie ihr Programm zwischen Tradition und Moderne vor. Dazu gehören auch besondere musikalische Gäste.

Erstmals werden Sängerinnen vom jungen Vokalensemble "Vocalicious" der Musikschule Bad Nauheim in Ober-Mörlen auftreten. Der Zusammenklang ihrer Stimmen ist magisch. Von der großen Opernbühne kommt die Sopranistin Nina Schubert aus Bad Vilbel. Für die Ober-Mörler Kirche bringt sie bewegende Lieder zur Adventszeit mit. Der junge Pianist Nick Steuerwald aus Oberursel begleitet die brillante Stimme.

Das Konzert am Sonntag, 11. Dezember, beginnt um 17 Uhr. Einlass in die St.-Remigius-Kirche ab 16.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

 

Das große Funkemariechen Catinca Roth stellt sich vor

Liebe Catinca – seit vielen Jahren bist Du aktiv im MCC und in welchen Gruppen hast du schon mitgewirkt?

Ich bin seit 2009 bei den Großen Roten Funken, dies ist also schon meine achte Saison als Großer Rote Funke. Im Fasching aktiv bin ich seit meinem vierten Lebensjahr, tanze seitdem auch Garde- und Showtanz und kann mir ein Leben ohne auch gar nicht mehr vorstellen.

Seit 4 Jahren trainiere ich die Großen Roten Funken auch im Showtanz, was schon immer ein Traum war und mir unendlich viel Spaß macht. Wir stecken seit Monaten schon wieder in den Vorbereitungen und ich bin sehr aufgeregt, ob am Ende alles so wird, wie ich es mir als Trainer im Kopf vorgestellt und geplant habe.

Zuvor habe ich auch 2 Jahre lang die Bienchen des MCC trainiert, mit ihnen konnten wir damals sogar den dritten Platz auf den Bezirksmeisterschaften belegen.

Ja, und jetzt darf ich meine bisherige Faschingskarriere krönen und das diesjährige Große Funkenmariechen des MCC sein.

Wie kam es dazu, dass du das Große Funkenmariechen der diesjährigen Saison 2016/2017 geworden bist?

Eines Tages stand Jennifer Konert, sie trainiert den Gardetanz der Funken, einfach vor der Haustür und hat mich gefragt, ob ich es werden möchte. Ich war sehr überrascht, da ich nicht damit gerechnet habe, gefragt zu werden. Aber ich freue mich sehr, sehe es als große Ehre und Anerkennung.

Welche Aufgaben hast du damit übernommen?

Was uns Funken betrifft, stelle ich der Gruppe am Faschingswochenende die Vortreffen- und Fertigmach-Location, zum Beispiel vor dem Maskenball, Umzug oder auch am Rosenmontag. Auf unseren Sitzungen werde ich zusammen mit den Sitzungspräsidenten die Gäste begrüßen und meinen Solotanz tanzen. Ansonsten wird man mich natürlich zusammen mit dem Elferrat auf verschiedenen Fremdensitzungen, dem TV Maskenball, den Neujahrsempfängen in der Gemeinde usw. im Funkenmariechenkostüm sehen. Ich darf auch zusammen mit dem kleinen Funkenmariechen den Verein in den Kindergärten repräsentieren, indem wir dort unsere Solotänze noch einmal vorführen. Besonders freue ich mich jedoch bei der Abholung des großen Funkenmariechens am Faschingssonntag den ganzen Verein bei mir begrüßen zu dürfen und mit Speis und Trank für den Tag zu stärken.

Wie viel mehr musst du dich nun vorbereiten?

Als Trainerin und Organisationsfreak habe ich sowieso schon viele Todo-Listen für Fasching und muss sagen, dass es bisher, von dieser Seite gesehen, nicht so viel mehr ist. Ein ganz großer Punkt ist jedoch mein Solotanz, für den ich schon seit Mai fleißig trainiere. Das ist also ein- bis zweimal zusätzliches Training in der Woche, was mir aber zusammen mit den Tanzmariechen des MCC super viel Spaß macht und ich hoffe, dass ich bis Fasching noch ein paar „Specials“ lernen kann. Ein bisschen Kondition braucht man ja auch, da ich direkt nach dem Solotanz den Funkentanz mittanze, bis zum Showtanz kann ich dann zum Glück noch etwas verschnaufen.

Was darf bzw. sollte während der Faschingssaison nicht passieren?

Regen am Umzug wäre nicht so schön. Aber Abgesehen von Verletzungen ist meine größte Angst seit Jahren, dass ich vergesse die Spitzenhose anzuziehen.

Worauf freust du dich am meisten?

Natürlich freue ich mich irgendwie auf alles, ganz besonders aber vielleicht auf die Party nach der Sitzung, wenn ich gemeinsam mit meinen Mädels, meiner Familie und dem ganzen MCC meinen Solotanz, den Showtanz und insgesamt eine großartige Sitzung feiern kann.

Wir bedanken uns sehr bei Catinca für das offene und freudige Gespräch und wünschen ihr als großes Funkemariechen eine tolle und erfolgreiche Saison –Mirle Mörlau.

 

Cluberöffnung auf der MCC-Ferieninsel

"Air Mörlau" fliegt in fünfte Jahreszeit - Walter Schraub ist seit 50 Jahren Vereinssäule

Ober-Mörlen (pm). Am 11.11. war es endlich soweit: der Mörlauer Carneval Club hat seine neue Kampagne eröffnet. Zahlreiche MCC-Mitglieder und Freunde hissten bei Fackelschein, Pauken und Trompeten das Narrenbanner im Schlosshof, erlösten ihre "Miss Fassenacht" aus den Fluten der nahen Usa, zündeten ein Feuerwerk über den Dächern von Mörlau und marschierten zur Musik der Roten Husaren gen Usatalnarrhalla.

Unter Palmen überraschten die "Piloten" Hendrik Schaupp und Bruno Winkler die zahlreichen Gäste mit der frohen Kunde, dass "Air Mörlau", die kleinste Fluggesellschaft der Wetterau, derart erfolgreich durch die vergangene Kampagne geflogen sei, dass man von den Aktien just die Ferieninsel "MCC Island 2017" erwerben konnte. Dokumentiert werde der Glücksgriff mit all seinen Folgen im eigenen Youtube-Kanal mit regelmäßigen neuen Nachrichten.

Unter donnerndem "Mirle Mörlau" wurde der närrische Ferienclub eröffnet. Strahlend begrüßten das neue MCC-Funkenmariechen Catinca Roth und das kleine Funkenmariechen Luana Madita Sulzbach die ersten Besucher auf MCC Island, der neue Kinderelferratspräsident Louis Feuerstein meisterte seine Feuertaufe und stellte den Gästen sein Nachwuchsteam vor. Den großen Tanzreigen eröffneten die kleinen Tanzmariechen Chiara Dey und Valerie Schneider.

Ebenso euphorisch gefeiert wurden die großen Tanzmariechen, die große Tanzgarde und die großen Roten Funken für ihre schillernde Revue. Das verschlug nicht zuletzt den ersten VIPs auf MCC Island den Atem: die Elferräte waren eben aus Schottland angereist, um in Mörlau standesgemäß bei Gänsehautfeeling von Dudelsackspielerin Runa Weiland und den Roten Husaren mit "Amazing Grace" und dem "Highland Cathedral" begrüßt zu werden.

Den festlichen Eröffnungsabend nutzten die MCC-Präsidenten Schaupp und Winkler, Vorsitzender Jürgen Geck und der neue Elferratspräsident Frederik Schreiner, um wesentlichen Säulen im Club zu danken. Zum Goldenen Vereinsjubiläum gratulierten sie Walter Schraub, der aus dem Stamm der Aktiven und aus der Sorge um die Vereinshalle nicht wegzudenken ist, sowie Ivo Kerhac der als neues Ehrenmitglied in den Elferrat aufgenommen wurde.

Clubschneiderin Waltraud Schweitzer fertigte in den 60 Jahren ihrer Vereins-Mitgliedschaft mit Herzblut Tausende von Kostümen an, nicht zuletzt die neuen Funken-Jacken. Seit langen Jahren gehören Christine Schneider und Oskar Mayer zum Trainerstab. Zur Premiere des neuen Clubtanzes durften die Neumitglieder ihre Talente offenbaren, gemeinsam mit den "alten Hasen" die Strandbar belagern und zur Musik der Bernd-Schütz-Band in den Sonnenaufgang über MCC Island tanzen.

Text u. Bilder: Hausmanns

 

Einblick in das Tanztraining der Kleinen Roten Funken

Auch unsere kleinen roten Funken sind bereits fleißig am Trainieren für die kommende Kampagne. Das Motto wird noch nicht verraten, aber so viel sei gesagt – die Mädels üben einmal in der Woche für eine Stunde ihren neuen Tanz ein und werden das Publikum auch im kommenden Jahr wieder faszinieren.

Das diesjährige Funkemariechen, Luana Sulzbach, wird neben dem Gruppengardetanz der kleinen roten Funken auch ihren Solotanz auf den Kindersitzungen vorstellen. Ebenso tanz Luana als Funkemariechen ihren Solotanz am Rosenmontag in den beiden Ober-Mörler Kindergärten.

Christine Schneider und Heike Jung trainieren die Mädels mit viel Engagement.

 

Mini Tills und Tanzmariechen wieder auf Turnier

Am 30.10.2016 fuhren die Tanzmariechen und die Mini Tills zu einem  Freundschaftsturnier nach Forst. 

Um 9:00 Uhr machte Louisa Morschel (5 Jahre) als Nr.1 den Anfang bei der Jugend. Ihre Premiere ist geglückt, sie kam fehlerfrei durch ihren Tanz und zeigte ein strahlendes Lächeln. Valerie Schneider glänzte ebenfalls mit ihrem Solotanz.

Die Mini Tills zeigten, leider durch viel Krankheitsbedingten Ausfall nicht in voller Besetzung, was im Meer so alles schwimmt. Die tollen Kostüme wurden von Tanja Breitbach genäht.

Am Mittag tanzte Maike Antony bei den Junioren und erreichte den 8 Platz von 18.  Bei den Aktiven starteten Lena Geffert und Svenja Ratz. Durch ihre konstante Leistung, begeistert Lena immer wieder und auch Svenja ist nach langer Verletzungspause endlich wieder voll hergestellt und zeigte eine super Leistung.

 

 

Showtanz und Gardetanz in einer Gruppe

Show- und Gardetanz in unterschiedlicher Gruppenstärke, in einer Gruppe? Das gibt es bei unserer großen Tanzgarde!

Die unterschiedliche Gruppenstärke und Tanzeinlage verlangen auch unterschiedliche Trainingszeiten. So trainieren die Mädels der großen Tanzgarde zweimal in der Woche ihren Gardetanz unter der Trainingsleitung  von Maurice Winkler. 

Die Mädels der Showtanzgruppe, unter der Trainingsleitung von Marie Behrens und Julia Fritz, hingegen trainieren einmal in der Woche. 

Marie, Julia und Maurice haben die Gruppe 2015 als Trainer/innen übernommen. In der vergangenen Kampagne sorgte die große Tanzgarde mit ihrem Showtanz „Pantomime“ auf der Fassenachtssitzung für super Stimmung. In diesem Jahr werden die Mädels einen Ausschnitt ihres neuen Gardetanzes am 11.11.16 bei der Kampagneneröffnung vorstellen.

 

Mirle Mörlau – Die 5. Jahreszeit hält Einzug

Liebe Närrinnen und Narren,

endlich ist es soweit!  Am 11.11.2016 startet das närrische Treiben in Ober-Mörlen und die 5. Jahreszeit hält Einzug.

Um 19.30Uhr treffen sich die MCC Mitgliederinnen und Mitglieder im unteren Schlosshof und laufen gemeinsam zur Usabrücke und graben die „Miss Fassenacht“ aus.

Anschließend bringen wir unsere „Miss Fassenacht“ gemeinsam mit musikalischer Unterstützung des Musikzuges Roten Husaren zur Eröffnungsfeier der Kampagne 2016/2017 in die Usatalhalle, wo wir ab 20:11Uhr zusammen feiern werden.

Wir laden alle Ober-Mörler/innen ein, ab 19.30 Uhr im Schlosshof, mit uns gemeinsam die Fassenacht auszugraben, die Miss Fassenacht aus den Fluten der Usa zu erheben und natürlich auch gemeinsam mit uns in der Usatalhalle zu feiern!

Mirle Mörlau!

 

Auftritt der Roten Husaren im ev. Gemeindehaus.

Zum Auftakt der Gemeindevisitation aus Petterweil servierte der MCC-Musikzug "Rote Husaren" im evangelischen Albert-Schweitzer-Gemeindehaus einen variantenreichen musikalischen Dessert.
Pfarrer Jürgen Rump dankte den Musikern für die klangvolle Soirée und die seit Jahren gepflegte gute Zusammenarbeit zwischen Kirchengemeinde und Musikzug.
Überhaupt zeichne sich das Dorf durch das konstruktive Miteinander der vielen verschiedenen Einrichtungen aus, erklärte Rump den Gästen aus Petterweil.

 

Unsere Trainerinnen und Trainer -  die kreativen Köpfe in Sachen Tanzeinlagen

In den vergangenen Wochen haben wir alle aktiven Gruppen des MCC hier vorgestellt. Aber was wären die Gruppen ohne ihre Trainer? Diese sind bereits lange vor Beginn der Übungsstunden gefragt. Sie müssen sich einige Gedanken machen, bevor überhaupt an die erste Übungsstunde zu denken ist! Sie müssen Themen und dazu passende Musik finden, dann die Musik zuschneiden lassen. Das ausdenken und aufstellen einer Choreografie stellt den anspruchsvollsten Teil dar. Und nicht zu vergessen, dass ja dann auch noch die passenden Kostüme gefunden, gekauft, genäht und verziert werden müssen! Und zu guter Letzt dürfen unsere Trainer/ innen sich dann in unzähligen Übungsstunden damit auseinandersetzen das alles den Tänzern und Tänzerinnen beizubringen und alles zu koordinieren, und dies alles ehrenamtlich und in ihrer Freizeit. Aber natürlich macht es den Trainern auch Spaß, denn sonst wären die Meisten von ihnen nicht schon seit vielen, vielen Jahren noch immer voll motiviert dabei. Hierfür ein dickes Dankeschön, denn das ist nicht selbstverständlich. Und nur mit der Hilfe der Trainer /innen können unsere Fassenachtssitzungen das bieten, was unser Publikum schon seit Jahren gewohnt ist, nämlich gute Qualität und grandiose Show- und Tanzdarbietungen.

 

Turnierwochenenden der MCC Tanzmariechen

An den vergangenen zwei Wochenenden haben unsere Tanzmariechen Lena Geffert, Maike Antony,  Valerie Schneider und Chiara Dey an Turnieren teilgenommen. In Kassel fand die Hessische Meisterschaft und in Trebur ein Qualifikationsturnier zur deutschen Meisterschaft statt.

Der Turniersauftakt für Chiara Dey und Valerie Schneider ist den beiden durchaus gelungen. Beide haben ihren Tanz gut präsentiert und ihre Fans, Lara Dreier und Mariella Weskamp, jubelten ihren Freundinnen zu.

Maike Antony konnte mit ihrer tollen Leistung, in beiden Turnieren, ihre Punkte vom Vorjahr steigern und das trotz Magenverstimmung in Trebur. Auch Lena Geffert tanzte auf dem Qualifikationstunier in Kassel und zeigte einen tollen Tanz.

 

Tanztraining der Großen Roten Funken

Heute berichten wir Ihnen aus dem Tanztraining der Großen Roten Funken.

Das Training findet einmal wöchentlich für 3 Stunden statt. Hier wird fleißig trainiert, getanzt und gelacht. Trainerinnen sind die selbst langjährigen Funken Jennifer Villioth (Gardetanz) und Catinca Roth (Showtanz).

Gemeinsam mit den Tänzerinnen schaffen sie es Jahr für Jahr das Publikum zu begeistern. Sei es gleich zu Beginn der Sitzung mit dem Gardetanz, um die 22 Mädels ihr Bestes geben (was eine enorm große Zahl ist) oder später im Programm mit ihren beeindruckenden Showtänzen. Diese können nicht nur das heimische Publikum bestaunen - seit nun schon 6 Jahren führen die Großen Roten Funken ihren Showtanz ebenfalls auf der Weibersitzung in Florstadt auf. Neben den eigenen MCC Vereinsveranstaltungen und dem Faschingsumzug, zählen für die Großen Roten Funken auch die Funken-Weihnachtsfeier, der Besuch von Fremdensitzungen, Auftritte auf Feiern, Spalierstehen auf Hochzeiten (ehemaliger) Funken, Besuch von Tanzworkshops und natürlich das gemeinsame Feiern am gesamten Faschingswochenende.

Letzte Saison ging die Reise der Großen Roten Funken nach Paris - hier begeisterten sie das Publikum mit dem French Can Can. Wer sich diesen Tanz noch einmal anschauen möchte, sollte die Eröffnungsfeier am Freitag, den 11.11.2016 nicht verpassen, denn dort wird der Tanz noch einmal aufgeführt.

Auch wenn die nächste Mission noch geheim ist, lässt sich so viel sagen: die Reise geht noch ein wenig weiter - Seien Sie gespannt und verpassen Sie es nicht!"

 

Gedenken an unser Ehrenmitglied Norbert Grimmel

Die Nachricht vom Tode unseres Ehrenmitgliedes Norbert Grimmels hat auch uns schmerzlich getroffen. Unser Verein, der Vorstand, die Mitglieder des MCC, sind sehr traurig, dass unser Freund Norbert nicht mehr unter uns weilt.

Lebenslustig und fröhlich, so kannten wir unseren Norbert nun seit mehr als fünfzig Jahren. Mit seinem äußerst geselligen Wesen ist er uns schnell ans Herz gewachsen. Seit dem 15.02.1972 war Norbert Mitglied im MCC. Bei vielen denkwürdigen Momenten des MCC war er dabei. So beteiligte er sich ab 1986 aktiv beim Bau der Vereinshalle, war 25 Jahre im  Vorstand und war aktiv am Wagenbau beteiligt.

Durch seinen Beruf in der Farbenfabrik in Friedberg, sah er es als seine Aufgabe das Vereinsheim und auch die Motivwagen immer mit hochwertigen Farben zu versehen.

Während seiner Zeit als Vorstand entschied er z.B. über die Gründung der MCC Roten Husaren mit und übernahm in den ersten Jahren, zusammen mit seiner Frau und Familie Rühl, den Dienst an der Sektbar des Ball der tausend Masken. Auch bei Vereinsfeiern- und ausflügen war Norbert ein gern gesehener Vereinskollege der, später auch mit seiner Familie, die Feste gerne feierte nachdem er bei den Vorbereitungen stets geholfen hatte.

Die Liebe zum Verein gab Norbert auch an seine Familie weiter. Seine Frau und seine beiden Töchter sind ebenfalls schon viele Jahre aktive Mitglieder des MCC.

Selbst während seiner voranschreitenden Krankheit war Norbert immer bemüht sich über den MCC zu informieren. Der MCC war für Norbert immer eine große Herzensangelegenheit.

Norbert packte mit an und füllte das Ehrenamt mit ganzer Person und großer Leidenschaft aus. Ein Mensch, der anderen Menschen viel Gutes tat und Freude bereitete. Wir werden ihn schmerzlich vermissen - unseren Freund Norbert als wertvollen Menschen und sein besonderes Engagement für unseren Verein. Wir werden uns immer dankbar seiner erinnern.

Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie.

 

Einblicke in die MCC Trainingsstunden

Seit ein paar Wochen trainieren die MCC Tanzgruppen, die wir Ihnen in den vergangenen Wochen vorgestellt haben, für die kommende MCC Faschings Kampagne 2016/2017 ihre Garde- und Showtänze. Mit der kommenden Berichtreihe präsentieren wir Ihnen einen Auszug aus den aktuell laufenden Trainingsstunden. „Fasching? Ist das schon wieder soweit…?“ Mit diesem Satz wurden wir Süßgespritzten nach den Sommerferien bei unserer ersten Übungsstunde für die neue Kampagne von einer Gruppe, die vor uns in der Schulturnhalle trainiert, begrüßt. Gefühlt war gerade erst Fasching, tatsächlich ist schon wieder ein halbes Jahr nach der letzten Kampagne vergangen. Wir haben uns seitdem Gedanken über ein neues Thema, passende Musik, Kostüme und natürlich viele verschiedene Schritte gemacht, sodass wir direkt in das Training der neuen Kampagne starten konnten. Unser Training gestalten wir chronologisch nach der ausgewählten Musik, dadurch wechseln sich schnelle und langsamere Musiken ab, und das Training wird abwechslungsreich. Jede Woche wiederholen wir den bereits erlernten Teil, vertiefen diesen und erlernen neue Schritte. Aber auch das Zusammengehörigkeitsgefühl soll nicht zu kurz kommen, gelegentlich sitzen wir bei einem kleinen Glas Sekt zusammen und lassen das Tanzen tanzen sein.

 

Turnierwochenende der MCC Tanzmariechen

Die Tanzmariechen des MCC starten in die Turniersaison 2016/17. Am 8.10.16 werden in Kassel im Auepark ab 9:00 Uhr Valerie Schneider und Chiara Dey ihr erstes Qualifikationsturnier bestreiten. Am Nachmittag stellt dann Maike Antony ihr Können unter Beweis. Am Sonntag, den 09.10.16, ab 9:00 Uhr sind Lena Geffert und Svenja Ratz bei den Aktiven am Start.

Wir drücken euch die Daumen und wünschen euch viel Erfolg !

 

60. MCC Elferrat der Kampagne 2016/2017 steht !

Am Freitag, den 23.09.2016, fand im Bistro Little Bit die erste konstituierende Sitzung des Elferrates statt.

Hierbei wurde der MCC Elferrat der Saison 2016/2017 gewählt und ihre Funktionen bestimmt. Unser neu gewählter Elferratspräsident Frederik (Freddy) Schreiner wird uns durch diese Saison führen.

Es kann festgestellt werden, dass der 60. MCC Elferrat sehr stark in die bevorstehende Faschingskampagne gehen wird. Er setzt sich wie folgt zusammen:

Frederik Schreiner (Elferratspräsident), Jürgen Geck (MCC-Vorsitzender), Bruno Winkler (Sitzungspräsident), Hendrik Schaupp (Sitzungspräsident), Jörg Scherer, Christoph Dietz, Uwe Fellhauer, Otto Hahn, Volker Hammann, Reinhard König, Klaus Knapp, Ralf Krank, Bernd Mack, Fabio Melek, Daniel Osenberg, Ingo Otto, Holger Reuss, Marco Ritzel, Jochen Schneider, Rainer Volter, Carsten Wagner, Peter Wagner und last but not least Ralf Windgassen.

Folgende Ehrenelferräte stehen nach wie vor tatkräftig zur Verfügung: Alfons König, Walter Schweitzer, Norbert Peppler, Reinhold Geck, Norbert Heil und Walter Schraub.

Wir freuen uns auf eine tolle Faschingskampagne 2016/2017!

Termine:

Mittwoch, 19.10.2016:          Wagenausschusssitzung ab 20:00 Uhr

                                              in der MCC Halle

                                               (hierzu ist jede/er herzlich eingeladen!)

Freitag, 28.10.2016:              Nächste ordentliche Elferratssitzung

 

Die Celebrations auf der Gambacher Kerb

Samstag den 10.09.2016! 19:30 Uhr! Friedhof Ober-Mörlen! 18 gruselige Gestalten, sowie ägyptische Schönheiten und Herrscher treffen sich auf dem Parkplatz am Friedhof. Sie tanzen! Ja ist denn schon Halloween?

Nein! Die Tanzgruppe Celebrations traf sich dort um sich für ihren Auftritt auf der Gambacher Kirmes einzustimmen.

Um ca. 21.30 Uhr war es dann soweit. Mit ihrem Thema Ägypten rockten sie als Mumien, Cleopatras und Pharaonen die Bühne. Das 2000 Mann Zelt bebte und die Stimmung war auf dem Höhepunkt. Nach geforderter Zugabe verließen Sie unter anhaltendem Beifall die Bühne. Dies war ein gelungener Auftritt, der uns sehr viel Spaß gemacht hat. Die Kostüme mussten zwar wieder hervorgeholt werden aber so wurde das lange Training, auch mal außerhalb der Faschingszeit, belohnt.

Nun geht es wieder mit dem Training für die nächste Saison weiter. Das Thema wird nicht verraten.

Wir freuen uns schon auf den Beginn der 5. Jahreszeit.

Eure Celebrations

 

Vorstellung des "Backround"

Im Letzten Teil unserer Gruppenvorstellung widmen wir uns all denen, die hinter der Bühne eine großartige Arbeit leisten.

Nicht nur mit dem Beginn der neuen Kampagne, sondern auch größtenteils ganzjährig sind unsere „Backrounder“ tätig.

Die Gruppentrainer/innen die das ganze Jahr über die Vorbereitungen für ihre jeweilige Gruppe stemmen, indem sie neuen Tanzchoreographien aufstellen und diese in wochen- bzw. monatelanger Trainingsstunden mit unseren Tänzerinnen und Tänzer einstudieren.

Unsere Regiegruppe die für einen reibungslosen Ablauf sorgt, die Jungs der Büttenschieber die für einen lückenlosen Bühnenübergang zwischen den Auftritten sorgen und unsere Techniker die unsere „Stars“ mit der richtigen Musik ins Scheinwerferlicht stellen.

Das Schminkteam welches bei der Vervollständigung des Gesamterscheinungsbildes unserer Tänzerinnen und Tänzer beiträgt.

Das Wagenbauteam das ganzjährlich in Aktion ist.

Silvia Hahn die ihre Kamera stets zur Hand hat, um die närrischen Momente der Sitzungen und des Fassenachtsumzugs für die Ewigkeit festzuhalten. Und nicht zuletzt all Diese, die bei den Vor- und Nachbereitungen der Sitzungen, dem Faschingsumzug und den ganzjährigen Tätigkeiten und Veranstaltungen dabei sind und mit Spaß und großer Freude in allen Bereichen unterstützen.

Allen MCC Mitgliedern und Freunden möchten wir an dieser Stellen unseren herzlichsten Dank aussprechen.

Wir freuen uns auf eine neue närrische Kampagne 2016/2017 mit Euch – Mirle Mörlau!

 

MCC Veranstaltungen 2016/2017

Die heute angekündigten Termine bitten wir im Kalender zu notieren, sodass Sie auch keine Veranstaltung verpassen. Details zu den einzelnen Veranstaltungen folgen jeweils kurz vorher.

11.11.2016       Eröffnung der MCC Kampagne 2016/2017

22.01.2016       Kartenvorverkauf

04.02.2017       1. Galasitzung

18.02.2017       2. Galasitzung

19.02.2017       Kindersitzung

23.02.2017       Weiberfasching mit den Dibbeklobber

25.02.2017       Rathaussturm

25.02.2017       Ball der tausend Masken

26.02.2017       Fassenachtsumzug

Aller Termine finden Sie auch in unserem Kalender.

 

Hochzeit zweier MCC Süßgespritzten

Vergangenen Samstag, 03.09.2016, läuteten gleich zweimal die Hochzeitsglocken für langjährige MCC Mitgliederinnen.

Ursula (geb. Hausmanns) und Swen Stachelroth gaben sich um 14.30Uhr das Ja-Wort.

Sina Zimmer (geb. Steffens) und Tobias  Zimmer stimmten um 16.15Uhr dem Eheversprechen zu.

Die Bräute sind schon viele Jahre Mitglieder des MCC. Sina war lange Zeit Trainerin der Süßgespritzten Ursula war viele Jahre Trainerin der Süßgespritzten und der Showtanzgruppe der Großen roten Funken sowie Mitglied der roten Husaren.

In unterschiedlicher Aufstellung wünschten ein Teil der Süßgespritzten, der Großen roten Funken und der Roten Husaren den Brautpaaren Glück, indem sie Ihnen die Ehre erweisen, den Weg in eine gemeinsame Zukunft durch Spalier stehen in Gang zu setzen.

Der MCC wünscht den frisch Vermählten alles Gute zur Hochzeit.

 

Bin ich das?
Terminkalender
<<  Dezember 2016  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  910
121314151617
192022232425
262728293031 
Bilder Galerie

Hier geht's direkt zu unserer Bilder-Galerie...

Aktuelles Wetter
Besucher
  Heute506
  Gestern574
  Woche1080
  Monat2941
  Gesamt676011